Direkt zum Inhalt

Zum Buch

Die Medienlandschaft, ihre Geschäftsmodelle und Arbeitsbedingungen verändern sich immer schneller. Dort, wo die Digitalisierung nicht Ursache für diese Entwicklungen ist, wirkt sie beschleunigend. Mehr Verbreitungswege, mehr Plattformen: Die mediale Welt wird gleichzeitig vielfältiger und unübersichtlicher.

Weil die Entwicklung der Medien so rasant und tiefgreifend ist, muss ihre Analyse detailliert und fundiert sein. Schließlich erfüllen die Medien zentrale Funktionen in der Meinungs- und Willensbildung unserer Demokratie. Dafür zu sorgen, dass sie das weiterhin tun können, ist eine gesellschaftliche und politische Aufgabe.

Dieser Sammelband betrachtet den Wandel der Medienlandschaft und versucht einen Blick in die Zukunft zu werfen. Ziel ist es, eine notwendige Debatte anzustoßen und all jenen, die an der Gestaltung der Medien beteiligt sind, für ihre Aufgabe ein Werkzeug an die Hand zu geben.

Inhalt

Vorwort

  • Rettet den Journalismus! Rettet die Demokratie!
    Paul-Josef Raue
  • Veränderungen gestalten – Medienpolitik in und für NRW
    Marc Jan Eumann / ​Alexander Vogt

I. Inhalte – was wirklich zählt

  • Professioneller Journalismus braucht den Einsatz aller Politikbereiche
    Christian DuMont Schütte
  • So bunt wie das Leben – Zur Zukunft von Zeitschriften
    Manfred Braun
  • Wie Vielfalt gesichert werden kann
    Klaus Schrotthofer
  • Das Buch: Ein menschengemachtes Medium
    Hermann-Josef Emons
  • Die öffentlich-rechtliche Senderfamilie in NRW
    Jürgen Bremer
  • Lokalfunk – Radio vor Ort
    Sascha Fobbe
  • Lokale Nachrichtenportale – ein Beispiel
    Günter Mydlak
  • Mosaiksteine der lokalen Vielfalt
    Ulrike Kaiser
  • Lokaljournalismus hat Zukunft
    Simone Jost-Westendorf

II. Streitthemen – Worüber sich eine Auseinandersetzung lohnt

  • Qualitätssicherung – Finanzierung von Journalistinnen und Journalisten
    Frank Überall
  • Keine Umarmung des Digitalen – Digitale Zukunft und Journalistenausbildung
    Thomas Müller
  • Vielfältige und unabhängige Medien – Rahmenbedingungen für funktionierenden Journalismus
    Cornelia Haß
  • Je bunter, je besser – Inhalte, Form und Finanzierung unabhängiger Medien
    Christian Humborg
  • Geld aus dem Schwarm – Alternative Finanzierungsmodelle
    René Schneider
  • Kooperationen im Journalismus
    Anne Burgmer
  • Guter Journalismus ist ein teures Geschäft
    Marc Jan Eumann /​ Alexander Vogt
  • Aufdecken – Chancen des gemeinnützigen Journalismus
    Thomas Schnedler
  • Gemeinnützigkeit zur Rettung des Journalismus?
    Verena Schmidt-Völlmecke

III.  Perspektiven – was zu gestalten ist

  • WDR 2030 – Vielfältige Herausforderungen
    Tom Buhrow
  • Übergänge – Vorschläge für neue Geschäftsmodelle
    Peter Pohl
  • Perspektiven für den lokalen Hörfunk in NRW 2030
    Ingo Tölle
  • Gefälschte Wahrheiten – Wie Fake News und Desinformation die Basis der Demokratie bedrohen
    Ulli Tückmantel
  • Bürgerjournalismus und Verantwortung in der »redaktionellen Gesellschaft«
    Christoph Bieber
  • Innovation ist kein Selbstzweck
    Nico Lumma
  • Freier Zugang zu Inhalten
    Marc Jan Eumann /​ Alexander Vogt
  • Spielräume für Prosumenten
    Dimitrios Argirakos /​ Markus Hündgen
  • Mehr Maker, weniger User
    Konrad Lischka
  • Es sei denn – Journalismus demnächst
    Hans Hoff
  • Ein vorläufiges Fazit
    Marc Jan Eumann /​ Alexander Vogt